Huawei Next-Image Award – Ein Blick auf die Partnerschaft von Huawei und Leica

 Oskar Barnack 

Oskar Barnack 

In den frühen 1900er Jahren entwickelte der junge deutsche Feinmechaniker Oskar Barnack, der für die Firma Leitz arbeitete, eine 35mm Filmkamera. Ein führendes Format, das die Fotografie neu definiert und noch heute in Verwendung ist. Auch wenn der revolutionäre Charakter seiner Erfindung damals noch nicht offensichtlich war, wurde die Leica 1 hergestellt. Eine leichte, praktische Kamera, die den Grundstein für die Dokumentarfotografie legte.

 

Das Smartphone: Die Revolution der Fotografie

Fotografie bedeutete Fotos zu machen, die das Leben dokumentieren und festhalten. Mit dem Aufkommen von Smartphones, wurde der Begriff Fotografie neu definiert. Heutzutage haben mehr Menschen eine Kamera griffbereit in der Hosentasche und machen damit mehr Fotos als je zuvor. Smartphones haben neue Formen der Kommunikation geschaffen und einen großen Einfluss auf die moderne visuelle Kultur. Fotografie ist dadurch noch mehr zu einem wichtigen Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden.

 

Doch alles hat seinen Preis: Seit Beginn der Smartphone-Ära schrumpft die Fotoindustrie immer schneller. Smartphones sind vor allem bequemer und stechen dadurch oftmals herkömmliche Kameras, die die Industrie über Jahrzehnte beherrscht haben, aus.

 

Pioniere, die sich gefunden haben

Während einige Kamerahersteller spät auf den fahrenden Zug aufspringen, gibt es einen Hersteller, der keine Angst davor hat, in die Pionierrolle zu schlüpfen und sich der mobilen Revolution anzuschließen: Leica. 

 

Huawei ist ein relativ junges Unternehmen, hat es aber geschafft, von Anfang an hohe Maßstäbe zu setzen. Bereits die ersten mobilen Modelle zielten darauf ab, den Nutzern das bestmögliche Kameraerlebnis zu bieten. Und als Huawei auf der Suche nach Kooperationspartnern war, stellte sich Leica als bestmöglicher Partner heraus. Es wurde schnell klar, dass die gleiche Vision und Philosophie gelebt wird, wenn es um Produktentwicklung und Benutzererfahrung geht. So kam es 2016 zur ersten gemeinsamen Kooperation, die weltweit Maßstäbe für Kamerahersteller setzen würde.

 

Mehr als nur ein Logotausch

Von Beginn an wurden Erfahrungen und Kompetenzen in den Bereichen Forschung und Entwicklung durch die Gründung engagierter Ingenieurteams miteinander geteilt, um noch enger zusammenarbeiten zu können. Huawei und Leica, zwei Unternehmen aus Branchen, die seit 2016 Schulter an Schulter arbeiten.

 

"Leica ist eine Marke, deren Geschichte mehr als 100 Jahre zurückreicht. Der Schlüssel zu unserem gemeinsamen Erfolg ist, die Bedürfnisse und Wünsche unserer Nutzer kontinuierlich zu erkennen und sie mit den bestmöglichen Lösungen zu erfüllen. Huawei hat eine sehr ähnliche Philosophie. Es war eine natürliche Entscheidung, unsere Visionen zu vereinen. Daher verstehen wir, dass die meisten Gelegenheitsnutzer Smartphones dafür verwenden, um die schönsten Momente ihres Lebens festzuhalten. Gemeinsam mit Huawei möchten wir diese Erfahrung besonders und bemerkenswert machen", sagt Marius Eschweiler, Global Director Business Development der Leica Camera AG.

Bildschirmfoto 2018-09-03 um 19.47.25.png

 

"In Zukunft werden über 90 Prozent des Datenverkehrs Bilder und Videos sein. Die engagierten Ingenieurteams bieten die Möglichkeit, eine noch engere Partnerschaft mit Leica einzugehen, was zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Bild- und Videoqualität führt. Als Ergebnis werden wir die fortschrittlichsten Innovationen auf dem Markt für Smartphone-Kameras bringen und unseren Nutzern einen noch höheren Stellenwert zuschreiben", sagte Ren Zhengfei, CEO von Huawei.

 

Smartphone-Fotografie neu erfunden

Mutige Aktionen führen zu außergewöhnlichen Ergebnissen. Im Jahr 2016 wurde das Huawei P9 vorgestellt. In Zusammenarbeit mit Leica wurde das erste Smartphone entwickelt, das eine Dual-Kamera mit einem Schärfentiefe-Simulationsmodus mit "virtueller Apertur" bietet. Ein Jahr später stellte Huawei seinen Nachfolger vor, das Huawei P10, das die Fotografie-Features noch weiter vorantrieb und bereits für viele das beste Smartphone für mobile Fotografie war, das es zu diesem Zeitpunkt am Markt gab.

 

In diesem Jahr übertrifft das Technologieunternehmen mit den revolutionären Smartphones der Huawei P20-Serie die bisherigen Maßstäbe. Das Huawei P20 Pro ist das erste Smartphone, das mit einer Leica Triple-Kamera ausgestattet ist. Dieses Gerät  ist das erste Smartphone mit mehreren Linsen, das die Informationen verschiedener Kameramodule zusammenführt und somit Fotos in einzigartiger Bildqualität erzielt, die zuvor nicht möglich waren. Außerdem verfügt es über eine KI-Technologie (künstliche Intelligenz), die jede Szenerie automatisch erkennt und den idealen Modus sowie Parameter auswählt, um das Beste aus den Aufnahmen herauszuholen.

 

Zum Huawei Next-Image Award

Der außergewöhnliche Fotografie-Wettbewerb von Huawei startete heuer auch in Österreich. Die eingereichten Fotos wurden einem öffentlichen Voting unterzogen und eine Jury wählt aus den 50 beliebtesten Fotos in jeder Kategorie die Gesamtsieger aus. Die ausgewählten und besten Smartphone-Fotos werden im renommierten National Geographic veröffentlicht. 

Weitere Informationen zum Next-Image Award gibt es unter folgendem Link: http://campaign.consumer.huawei.com/at/